Ich bin der Herr, dein Gott,
	Der seinen einzigen Sohn gegeben hat
	Zur Erlösung von aller Ungerechtigkeit.
	Außerhalb meines gegebenen Rahmens
	Besteht kein dauerhaftes Leben
	Und ich verlange Rechenschaft
	Von Handlungen und Gedanken.

	Ich bin das ewige Wort des Lichts,
	Nicht zu verbrennen, sondern zu zeigen,
	Werde neu geboren aus meiner Gnade,
	Verbreitet den Frieden unter euch.

	Mein Wort ist reichhaltige Nahrung,
	Es erreicht volle Reife im Geiste,
	Es trennt gute und schlechte Wege.

	Mein Wort ist Vergebung,
	Es legt seinen Weg offen aus,
	Um irrenden Seelen zu leiten.

	Beides Bilder meines Reiches,
	Aber keiner erkennt mein Licht,
	Außer im Geiste der Demut.


	Im Überschreiten meines Rahmens
	Haben Übeltäter sich selbst verurteilt,
	Zuerst Heuchler in schlichten Kleidern,
	Schuldig der Täuschung und Verbrechen,

	Und Bestien ohne eine Ausweg
	Werden zur Zyankalikapsel greifen,

	Aber ich sammle meine friedvolle Herde.

	



Udo Frentzen 1997- 2018