Komm, trete ein


	Komm, trete ein durchs hohe Tor
	Und erquicke dich mit Frohsinn,
	Leg ab deinen kostbaren Schmuck,
	Lass genug sein deiner Freunde Hilfe,
	Verzichte auf deiner Schönheit Glanz.
	Um in diesen Garten zu kommen, hast du
	All dies und den Körper zurückgelassen.











Udo Frentzen 1984 - 2012